Das Prinzip aller Dinge ist das Wasser;
aus Wasser ist alles, und ins Wasser kehrt alles zurück.
Thales von Milet

Die Entwicklung unserer Kanzlei folgte diesem Prinzip: Wasser ist zwar nicht alles, aber ohne Wasser ist alles nichts. Oder anders formuliert: Was verbindet die allgemein als “trocken” apostrophierte Juristerei mit dem sprichwörtlich nassen Element oder unsere Kanzlei mit dem Wasser?

Das Werk von Rechtsanwalt Dr. Wilhelm Tratz, der im Jahr 1951 – wir feiern 2001unser 50-jähriges Jubiläum – die Kanzlei gründete, sich auf das Wasserrecht spezialisierte und bereits nach wenigen Jahren Wasserrechtsfälle aus der gesamten, damals noch in den Kinderschuhen steckenden Bundesrepublik betreute, wissenschaftlich fundiert, engagiert und erfolgreich.

Mit Spezialisierung allein war es aber bei weitem nicht getan, denn Gott sandte die Streitlust, auf daß der Advokat zu leben hat. Dies will heißen, daß der Mensch allein, zumal der Weinfranke, dem Wasser im allgemeinen wenig zugetan ist ganz im Gegensatz zum mainfränkischen Nationalgetränk, dem Frankenwein. Wasser wurde zu Wein, gelegentlich auch umgekehrt, das Weinrecht kam hinzu aber auch der weinselige Autofahrer, die Vaterschaftsklage, weil der Weingeist beflügelt hatte, die Rache der Ehefrau, die daraufhin die Scheidung begehrte und nicht mehr den Gatten, das unbedachte Wort, das den Nachbarn in seiner Ehre rührte, die unbezahlte, tausendfach angemahnte Rechnung des Kaufmanns, kurz: die geballte Ladung von Rechtsfällen des täglichen Lebens, ungeahnt vielfältig, teils bizarr, phantasiereich, ärgerlich aber immer wieder neu.

Der Fachanwalt für Allgemeinrecht, den es bis heute im Gegensatz zum Facharzt für Allgemeinmedizin nicht gibt, mußte her in Gestalt des “Mitgründers” Rechtsanwalt Hermann Schropp, der 1954 hinzu kam. Von Geburt Badener verstand es Hermann Schropp, dem Volk aber auch der Justiz genau auf`s Maul zu schauen und sich einen Namen als eloquenter Zivilrechtler und Strafverteidiger zu machen. Mehrere juristische Mitarbeiter halfen in der Folgezeit, den stetig steigenden Arbeitsaufwand zu bewältigen.

Seit 1969 arbeitete Rechtsanwalt Dr. Dieter Tratz in der Kanzlei. Er setzte die von seinem Vater, Dr. Wilhelm Tratz, begründete Tradition ebenso erfolgreich fort, wobei ihm seine Begabung, komplizierte technische Zusammenhänge juristisch aufzuarbeiten ebenso zustatten kamen wie seine fundierten Kenntnisse in zentralen Bereichen des öffentlichen Rechts bei der Beratung von Unternehmen aber auch der öffentlichen Hand.
Nach dem Tod der Gründer Hermann Schropp 1976 und Dr. Wilhelm Tratz 1979 führte Rechtsanwalt Dr. Dieter Tratz die Kanzlei mit mehreren juristischen Mitarbeitern weiter.

1983 stieß Rechtsanwalt Markus Hauerstein zur Kanzlei, gebürtiger Oberbayer und gelernter Franke, mit ausgeprägter Neigung für das Zivilrecht und Ansprechpartner für nahezu alle Rechtsgebiete, mit denen die Kanzlei befaßt ist.

1990 vervollständigte Rechtsanwältin Vera Rügamer das Team mit den Schwerpunkten Familienrecht und Verkehrszivilrecht.

Zum 1.1.2006 trat Rechtsanwalt Dr. Dieter Tratz in den Ruhestand.

Unsere Kanzlei ist hochspezialisiert und bietet im übrigen Rechtsberatung in einer breit gefächerten Palette verschiedenster Rechtsgebiete mit Schwerpunkt im regionalen Bereich an.